Sie können sich vorstellen uns als ehrenamtliche Pflegestelle zu unterstützen und wohnen zudem noch im max. 70 km Umkreis um Schweinfurt?

Für folgende Tierarten suchen wir aktuell Pflegestellen:

  • Katzen
  • Eichhörnchen
  • Siebenschläfer/Bilche
  • Igel

Was ist eine Pflegestelle?

Eine Pflegestelle ist das Sprungbrett für in Not geratene Tiere, in ein besseres Leben. Haben Sie sich dafür entschieden uns als Pflegestelle zu unterstützen, nehmen Sie eine Katze, Siebenschläfer/Bilche, Eichhörnchen oder Igel bei sich auf und geben ihm bis zur endgültigen Vermittlung ein vorübergehendes zu Hause. Die Arbeit einer Pflegestelle ist ein wichtiger Bestandteil im Tierschutz. 

Was Sie mitbringen sollten:

  • Ein Herz für Tiere!
  • Zeit zum füttern, spielen, beobachten und falls notwendig, für Tierarztbesuche
  • Ausdauer: Teilweise kann es auch mehrere Monate dauern bis die Katzen vermittelt  bzw. die Wildtiere ausgewildert werden können
  • Mobilität (am besten eigenen PKW) um unsere Vertragstierärzte erreichen zu können
    Lust auf ein Ehrenamt (eine Vergütung ist leider nicht mögich)
  • Bei Mietobjekten: Das Einverständnis Ihre Vermieters
    Bereitschaft evtl. durch die Pflegetiere verursachte Schäden in Ihrer Wohnung oder auch mal den einen oder anderen Kratzer, hinzunehmen
  • Die Möglichkeit für eine Separation:
    Katzen müssen Beginn mindestens 2 Wochen von den eigenen Tieren separiert werden, dazu muss jedoch kein eigener Raum eingerichtet werden, eine Separation im Badezimmer ist z.B. auch möglich.
  • Für Wildtiere sollte ein Raum für eine dauerhafte Separation vorhanden sein, da die Tiere durch die Alltagsgeräusche bzw. eigener Haustiere sonst zu viel Stress erleiden, dies ist jedoch auch in einem ruhigen Büro oder Gästezimmer möglich.
  • Mitgliedschaft in unserem Verein (LINK Mitgliedsantrag)

Allgemeines:

  • Die Tierarztkosten übernimmt der Verein
  • Da sich unser Verein nur aus Spenden finanziert, freuen wir uns immer sehr, wenn die Kosten für Futter bzw. (Ein-) Streu von der Pflegestelle getragen werden. Dies ist jedoch kein Muss.
  • Pflegestelle ist eine schöne Aufgabe und ganz schnell verliert man sein Herz an das liebe Tierchen und kann sich vielleicht nicht mehr vorstellen sich zu trennen:
    Im Falle einer Pflegekatze ist es möglich auch als Pflegestelle diese zu adoptieren. Allerdings zählen für diese dann die gleichen Bedingungen wie im Falle eine „normalen Adoption“: Schutzvertrag und Schutzgebühr
    Im Falle von Wildtieren ist eine Trennung und Auswilderung so früh wie möglich jedoch ein absolutes Muss und auch gesetzlich vorgeschrieben.
  • Tierbabys und Tierkinder werden von uns immer nur mindestens zu zweit auf Pflegestelle gegeben, damit ein soziales Aufwachsen mit Artgenossen ermöglicht werden kann.

Interesse eine Pflegekatze aufzunehmen?

Dann füllen Sie bitte unser Infoblatt für Pflegestellen aus und senden Sie es per Email. Alternativ per Post an folgende Adresse:

Tierhilfe Schweinfurt – Katzenschutz in Unterfranken e.V.
Sonnenstraße 12
97724 Burglauer

Falls Sie eine Pflegestelle für Wildtiere anbieten möchten, senden Sie uns bitte eine Email.

Pflegestelle zu sein ist eine wunderschöne Aufgabe, bitte denken Sie jedoch daran, dass Pflegetiere Zeit und auch Geld kosten (zwar übernimmt der Verein die Tierarztkosten und bei Bedarf auch Kosten für Futter und Streu, allerdings wird man immer ein bisschen „drauflegen“, da nicht alle Kosten von uns übernommen werden können, z.B. Benzinkosten zum Tierarzt). Von daher wäre es wichtig, dass Sie sich im Vorfeld genau überlegen, ob eine oder mehrere Pflegetiere aktuell in ihren Alltag und Lebensplanung passen.
Wenn Sie sich alles gut überlegt haben und sich vorstellen könnten langfristig als Pflegestelle ehrenamtlich tätig zu werden, dann melden Sie sich bitte bei uns :)

vorstand@tierhilfe-sw.de